Rechte von Kindern und Jugendlichen

Die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen ist in allen Bereichen der Erziehung und Bildung von zentraler Bedeutung. Sie ist grundlegendes Prinzip der UN-Kinderrechtskonvention, der EU-Kinderrechtsstrategie sowie des Achten Sozialgesetzbuches zur Kinder- und Jugendhilfe.

 

Nachfolgend finden Sie weitere Informationen zu den Rechten von Kindern und Jugendlichen in der stationären Jugendhilfe. 

 

Bitte senden Sie uns Ihre Materialien und Anregungen zum weiteren Ausbau dieser Seiten!


Informationen zum Recht auf Beteiligung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

 

Das Recht auf Beteiligung ist in der VN Kinderechtskonvention detailliert geregelt und setzt sich aus unterschiedlichen Paragraphen zusammen.

 

Eine detaillierte Auflistung und weitere Informationen finden Sie online hier.


 

Sozialgesetzbuch (SGB VIII), Achtes Buch, Kinder- und Jugendhilfe:

§ 8 SGB VIII Beteiligung von Kindern und JugendlichenStand: Neugefasst durch Bek. v. 11.9.2012; Zuletzt geändert durch Art. 16a Abs. 6 G v. 28.4.2020

 

(1) Kinder und Jugendliche sind entsprechend ihrem Entwicklungsstand an allen sie betreffenden Entscheidungen der öffentlichen Jugendhilfe zu beteiligen. Sie sind in geeigneter Weise auf ihre Rechte im Verwaltungsverfahren sowie im Verfahren vor dem Familiengericht und dem Verwaltungsgericht hinzuweisen.

(2) Kinder und Jugendliche haben das Recht, sich in allen Angelegenheiten der Erziehung und Entwicklung an das Jugendamt zu wenden.
(3) Kinder und Jugendliche haben Anspruch auf Beratung ohne Kenntnis des Personensorgeberechtigten, wenn die Beratung auf Grund einer Not- und Konfliktlage erforderlich ist und solange durch die Mitteilung an den Personensorgeberechtigten der Beratungszweck vereitelt würde. § 36 des Ersten Buches bleibt unberührt.
Weitere Informationen finden Sie online hier.

 

 


Bundeskinderschutzgesetz BKiSch: Gesetz zur Stärkung eines aktiven Schutzes und der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen 01/2012

 

Das Bundeskinderschutzgesetz steht für einen verbesserten Kinderschutz; neben einer besseren Zusammenarbeit aller im Kinderschutz wichtigen Akteure sieht das Gesetz die Stärkung der Beteiligungsrechte von Kindern und Jugendlichen vor, insbesondere deren Umsetzung in den Erziehungshilfeeinrichtungen.

Das Bundeskinderschutzgesetz ist am 1. Januar 2012 in Kraft getreten.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Den neuen Gesetzestext finden Sie hier:

Download
Bundesgesetzblatt 22.12.2011 - Gesetz zur Stärkung eines aktiven Schutzes von Kindern und Jugendlichen (BKiSchG)
Bundesgesetzblatt - Gesetz zur Stärkung
Adobe Acrobat Dokument 97.2 KB

Der AFET hat eine wenig bekannte, praxisbezogene Veröffentlichung zusammengestellt:

Download
Informationssammlung 20.03.2012 - Praktische Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes
Informationssammlung - Praktische Umsetz
Adobe Acrobat Dokument 30.3 KB

Das Bundeskabinett hat am 16. Dezember 2015 den Bericht zur Evaluation des Bundeskinderschutzgesetzes beschlossen. Insgesamt zeigt die Evaluierung, dass seit Inkrafttreten des Gesetzes am 1. Januar 2012 viel für den Schutz von Kindern erreicht wurde. Gleichzeitig wird deutlich, dass weitere Verbesserungen im Kinderschutz notwendig sind.

 

Hier finden Sie den Gesamtbericht:

Download
Bericht der Bundesregierung 16.12.2015 - Evaluation des Bundeskinderschutzgesetzes
Bericht - Evaluation des Bundeskindersch
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Gesetz zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe (KICK): Kostenbeteiligung junger Menschen mit eigenem Einkommen bei vollstationären Leistungen

 

Kinder- und Jugendhilferecht §93 I, III; § 94 VI SGB VIII

DIJuF-Rechtsgutachten vom 11.04.2006

Download
Gesetz zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe (KICK): Kostenbeteiligung junger Menschen mit eigenem Einkommen bei vollstationären Leistungen
Gesetz zur Weiterentwicklung der Kinder-
Adobe Acrobat Dokument 101.7 KB

„Grundrechte und Heimerziehung“ - Empfehlungen zu den Mitbestimmungs- und Mitwirkungsrechten junger Menschen in Einrichtungen 

Hessisches Sozialministerium Wiesbaden, 01.04.2001- Abt. VII - Landesjugendamt
Beschlossen vom Landesjugendhilfeausschuss (LJHA) am 10.11.2000

Download
"Grundrechte und Heimerziehung" - Empfehlungen zu den Mitbestimmungs- und Mitwirkungsrechten junger Menschen in Einrichtungen
Empfehlungen zu den Mitbestimmungs- und
Adobe Acrobat Dokument 19.8 KB

Informationsbroschüre zur Vormundschaft in jugendgerechter Sprache 

 

Dieses Infomaterial wurde 2005/2006 von der IGfH in Kooperation mit der FH Münster und dem DIJUF entwickelt (gefördert durch das BMFSFJ). Bislang erschien die Broschüre in einer Auflage von 27.000 Stück.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.igfh.de und www.dein-vormund.de.

Download
Broschüre - Dein Vormund vertritt dich
Broschüre - Dein Vormund vertritt dich.p
Adobe Acrobat Dokument 3.2 MB

Kinderrechte ins Grundsetz!

GroKo-Sondierungsergebnisse: Kinderrechte im Grundgesetz versprochen - 12.01.2018

 

Auf Seite 9 der finalen Fassung der Sondierungsergbnisse zwischen CDU, CSU und SPD legen sich die beteiligten Parteien folgendermaßen fest:

 II. Kinder stärken – Kinderrechte ins Grundgesetz

Wir werden Kinderrechte im Grundgesetz ausdrücklich verankern.

Download
Sondierungsergebnisse - Kinderrechte im Grundgesetz versprochen
Sondierungsergebnisse - Kinderrechte im
Adobe Acrobat Dokument 571.5 KB

Lexikon Kinder- und Jugendhilferecht von A-Z

 

Dieser neue Band vermittelt den schnellen Zugang zu allen wesentlichen Rechtsfragen der Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII). Über 450 Stichwörter geben in alphabetischer Reihenfolge konzentrierte Auskunft zu Grundsatzfragen und aktuellen Entwicklungen in diesem Gebiet.

 

Herausgegeben wird das Werk von der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ, dem Forum und Netzwerk bundeszentraler Zusammenschlüsse, Organisationen und Institutionen der freien und öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland.
Der Autorenkreis setzt sich aus über 70 Expert_innen zusammen, die überwiegend als Jurist_innen, Sozialwissenschaftler_innen und Sozialpädagog_innen in den verschiedensten Funktionen und Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe tätig sind. Hilfe in der täglichen Arbeit finden hier haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter_innen der öffentlichen und freien Kinder- und Jugendhilfe, Studierende in den Fachbereichen für Sozialpädagogik, Soziale Arbeit und Erziehungswissenschaft sowie alle Interessierten, die einen Einstieg in das Kinder- und Jugendhilferecht suchen.

 

Produkt-Informationen:

Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ (Hg.) (2008): Lexikon Kinder- und Jugendhilferecht von A-Z. Beck-Verlag

ISBN: 978-3-406-57587-7


"Rechte haben - Recht kriegen" - Ein Ratgeber nicht nur für Jungen und Mädchen in der Jugendhilfe


In dem Ratgeber geht es um alltägliche Probleme von jungen Menschen, aber auch um die Möglichkeiten von Hilfen zur Erziehung und Beratung durch das Jugendamt.

Er richtet sich in erster Linie an Jugendliche, ist aber auch für sozialpädagogische Fachkräfte, Eltern und interessierte Laien eine Fundgrube an Informationen.


Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGFH) (Hrsg.), 3. Auflage von 2018, 209 Seiten, 8,95 Euro; Juventa Verlag | ISBN 978-3-7799-3881-1

Download
Fremd und doch zu Hause - Qualitätsentwicklung in der Fremdunterbringung
Fremd und doch zu Hause. Qualitätsentwic
Adobe Acrobat Dokument 148.3 KB

Statusbericht der Ombudsstelle für Kinder- und Jugendrechte Hessen - Jugendhilfe braucht die Sicherung der Betroffenenrechte!

 

Kinder und Jugendliche haben gesetzlich garantierte Rechte und Ansprüche. Als Anlauf-, Beschwerde- und Vermittlungsstelle im Sinne des Verbraucherschutzes unterstützen Ombudsstellen NutzerInnen der Jugendhilfe ihre Mitwirkungsrechte wahrzunehmen. Sie engagieren sich für eine offensive, bedarfsgerechte und insbesondere gesetzmäßige Jugendhilfe. Die Notwendigkeit einer „Implementierung von Beratungs- und Schlichtungsstellen (Ombudsschaften)“ unterstreicht auch der 14. Kinder- und Jugendbericht.

Einen Überblick zum derzeitigen Status und aktuelle Entwicklungen auf bundes- und Landesebene gibt ein Bericht der der Ombudsstelle für Kinder- und Jugendrecht Hessen.

Download
Statusbericht der Ombudsstelle für Kinder- und Jugendrechte Hessen
Bericht - Aktuelle Entwicklungen der Omb
Adobe Acrobat Dokument 577.9 KB

"Unser Recht auf Erziehungshilfe..." - Ein Beratungsführer für Eltern und junge Menschen. Evangelischer Erziehungsverband e.V. (Hrsg.), 4. überarbeitete Auflage

 

Die Broschüre will mithelfen, gute Lösungen für Probleme junger Menschen und ihrer Familie zu finden. Sie will auch zur Diskussion in Familien, Schulen und Erziehungshilfeeinrichtungen anregen.

 

Der Beratungsführer ist auch in türkischer und russischer Fassung erhältlich:

Download
Broschüre - Türkisch
Broschüre - Türkisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 72.7 KB
Download
Broschüre - Russisch
Broschüre - Russisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 117.5 KB
Download
Beratungsführer für junge Menschen
Beratungsführer für junge Menschen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 99.1 KB