Pinnwand

Auf dieser Seite finden Sie Informationen über aktuelle Entwicklungen zum Thema Beteiligung in der Kinder- und Jugendhilfe.

 

Bitte senden Sie uns Ihre Materialien und Anregungen zum weiteren Ausbau dieser Seiten!


September 2020

 

Bundesjugendkonferenz 2020 - Digitale Teilnahme noch möglich!

 

Die Beteiligung junger Menschen an politischen Gestaltungsprozessen ist einer der Grundsätze der Eigenständigen Jugendpolitik und der Jugendstrategie der Bundesregierung. Die Bundesjugendkonferenz bietet ein Forum, um bundesweit engagierte Jugendliche zu aktuellen jugendpolitischen Fragestellungen zusammenzubringen. In Workshops zu politischen Themen können sich junge Menschen zwischen 14 und 27 Jahren mit Vertreterinnen und Vertretern aus Bundesministerien und aus Projekten und Verbänden austauschen. Die Themen auf der Agenda reichen von Demokratie & Beteiligung vor Ort bis zur Bundesebene. Es geht um Formen der Jugend-Politikberatung, Möglichkeiten zur Mitgestaltung im öffentlichen Raum oder auch um die Kommunikation zwischen „der“ Jugend und „der“ Politik.

 

Vom 11. bis 13. September 2020 findet die Bundesjugendkonferenz 2020 online statt. Die Registrierung für die rein digitale Veranstaltung ist wieder möglich.

 

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.


Mai 2020

 

Öffentlicher Appell zum Tag des Grundrechts am 23.5.2020: Kinderrechte ins Grundgesetz - jetzt!

 

UNICEF Deutschland und zahlreiche namhafte Unterstützerinnen und Unterstützer wenden sich zum Tag des Grundgesetzes mit einem öffentlichen Appell an die Politik. Sie fordern darin, mit der Aufnahme der Kinderrechte ins Grundgesetz die rechtliche Grundlage für ein kinderfreundliches Deutschland zu schaffen.

 

Den vollständigen Appell finden Sie hier.


Mai 2020

 

Schweizer Studie zur Partizipation im stationären Setting - Die Sichtweise fremdplatzierter Kinder als Ausgangspunkt für Qualitätsentwicklung

 

Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt befasst sich mit der Sichtweise fremdplatzierter junger Menschen auf ihre Partizipationsmöglichkeiten im stationären Setting. Dabei wird in drei Heimeinrichtungen ein Entwicklungsprozess mit dem Ziel der Verbesserung der dortigen Partizipationsmöglichkeiten angestossen. Des Weiteren wird die Perspektive der jungen Menschen mit qualitativen Methoden untersucht sowie in einer standardisierten Nachbefragung die Entwicklungsprojekte ausgewertet und so für die Fachwelt erschlossen.

 

Die Ergebnisse des Entwicklungs- und Forschungsprojektes werden ab 2021 unter anderem über die Webseite WiF.swiss.ch, in Fachsymposien und Publikationen zugänglich gemacht.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.


Mai 2020

 

Digitale Teilhabe ermöglichen! - Positionspapier des Landesheimrat Bayern

 

"Der Landesheimrat Bayern fordert, dass allen jungen Menschen in der stationären Kinder- und Jugendhilfe digitale Teilhabe ermöglicht wird.

Dazu gehört für uns,

- dass durch die Einrichtung eine zeitgemäße, leistungsfähige Ausstattung zur Internetnutzung zur Verfügung gestellt wird.

- dass die Gestaltung der Nutzung des Internets unter Beteiligung der jungen Menschen in einem angemessenen medienpädagogischen Konzept festgehalten wird.

- dass die digitale Ausstattung und die Zugangsmöglichkeiten so ausgebaut sind, dass jeder junge Mensch sein Recht auf Information, sozialen Austausch, und Freizeitgestaltung auch digital wahrnehmen kann."

 

Das vollständige Positionspapier finden Sie hier:

Download
Positionspapier - Digitale Teilhabe ermöglichen!
Positionspapier - Digitale Teilhabe ermö
Adobe Acrobat Dokument 455.8 KB

April  2020

 

Junge Menschen ernst nehmen! - Positionspapier der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ)

 

In dem veröffentlichten Positionspapier zur Interessensvertretung junger Menschen in der stationären Kinder- und Jugendhilfe werden die Vorzüge institutionalisierter Beteiligung und gelebter Beteiligungskultur auf Landesebene dargestellt.

Download
Positionspapier AGJ - Junge Menschen ernst nehmen!
Positionspapier AGJ - Junge Menschen ern
Adobe Acrobat Dokument 106.0 KB

April 2020

 

Missbrauchsbeauftragter startet Soforthilfe in der Corona-Krise

 

Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig und sein Team haben am 9. April die Website
www.kein-kind-alleine-lassen.de gestartet.

Hier finden Kinder und Jugendliche direkten Kontakt zu Beratungsstellen und auch Erwachsene bekommen Informationen, was sie bei sexueller und anderer familiärer Gewalt in der Corona-Krise tun können.

Auf der Website gibt es darüber hinaus viele Materialien, die auch für die Verbreitung auf Social Media genutzt werden können.

 

Mischen Sie sich ein, beteiligen Sie sich am Kinderschutz!

 

Den Link zur Website finden Sie hier.

 

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier:

Download
Pressemitteilung Kein-Kind-alleine-lassen
Pressemitteilung_Corona-Soforthilfe_Kein
Adobe Acrobat Dokument 140.7 KB

April 2020

 

 AUFRUF! Forum Transfer. Innovative Kinder- und Jugendhilfe in Zeiten von „Corona“

 

Das Forum Transfer, ein Kooperationsprojekt von ism gGmbH, Universität Hildesheim, IGFH e.V. und DIJuF e.V. gefördert vom BMFSFJ, richtet sich angesichts der aktuellen Corona-Situation mit einem Aufruf an alle Fachkräfte und Verantwortliche der Kinder- und Jugendhilfe.

 

Ein Auszug:

"Die Kinder- und Jugendhilfe erfindet sich gerade neu. Sie eröffnet viele Wege, um junge Menschen und Familien weiter – gerade jetzt in der Corona-Zeit – in den ganz unterschiedlichen Lebenslagen zu unterstützen und in Krisen zu intervenieren. Dabei entstehen an vielen Orten neue Ansätze und wertvolle Methoden, Verfahren und auch Richtlinien – vielfach digital, aber nicht nur. Gerade jetzt, in diesen „Corona“-Zeiten, benötigen Fach- und Leitungskräfte der Kinder- und Jugendhilfe Austausch und Unterstützung, um rasch neue Ansätze erproben zu können und Erfahrungen miteinander zu teilen. Nicht an jedem Ort muss alles neu erfunden werden.
Heute startet darum die Kommunikations- und Transferplattform www.forum-transfer.de mit aktuellen Hinweisen und Empfehlungen sowie fachlich systematisierten Beispielen „guter Praxis“, wie die Arbeitsfähigkeit der Kinder- und Jugendhilfe unter den Bedingungen der „Corona“-Pandemie und für die Zeit bis zu einer wiederkehrenden Routine gesichert und weiterentwickelt werden kann. Die Themen und Felder der Kinder- und Jugendhilfe, zu denen Sie hier Informationen finden, werden schrittweise ausgeweitet und kontinuierlich mit Inhalten gefüllt. Dazu brauchen wir Ihre Mithilfe.
Bitte nutzen Sie als Fach- oder Leitungskraft die Plattform als Kommunikationsbörse, indem Sie uns Ihre Hinweise und drängendsten Fragen mitteilen. Schicken Sie uns Beispiele „guter Praxis“, Ihre Tipps, Hinweise auf Methoden und Verfahren und Ihre Erfahrungen, damit wir diese anderen Kolleg*nnen zur Verfügung stellen können."

Auch ein Newsletter, der neu eingestellte Informationen meldet, kann in Anspruch genommen werden.

 

Den Link zur Plattform finden Sie hier.

 

Den vollständigen Aufruf finden Sie hier:

Download
Aufruf des Forum Transfer in Zeiten von Corona
Aufruf Forum Transfer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 448.4 KB

März 2020

 

Vormundschaft in Zeiten der Corona-Krise - Hinweise aus der Praxis für die Praxis

 

Das "Bundesforum Vormundschaft und Pflegschaft" informiert immer aktuell und praxisnah über das "Spannungsfeld zwischen dem notwendigen Schutz vor Ansteckung auf der einen Seite und dem Hildebedarf der Kinder, Jugendlichen und Familien auf der anderen Seite."

 

Die ständig aktualisierten Informationen finden Sie hier.


März 2020

 

Zwischenruf des Bundesjugendkuratoriums - Unterstützung von jungen Menschen in Zeiten von Corona gestalten! Kinder- und Jugendpolitik ist gefordert!

 

Download
Zwischenruf des Bundesjugendkuratoriums - In Zeiten von Corona
Zwischenruf_Corona.pdf
Adobe Acrobat Dokument 212.9 KB